Himbeer-Cheesecake im Glas

316

Mit dem Himbeer-Cheesecake im Glas kommt ein neues Rezept, dass nicht besser zum Valentinstag passen könnte. Genau wie die Liebesbriefe aus Mürbeteig haben wir hier ein Rezept für ein leckeres und süßliches Dessert für die Liebsten.

Ich habe ja mittlerweile schon den ein oder anderen Cheesecake hier auf dem Blog gemacht und auch immer wieder Desserts in Gläsern angerichtet, aber ich komm auch nicht aus meiner Haut. Ich LIEBE kleine Dessertgläser mit leckeren Füllungen.

Weitere Dessert Rezepte

Die kann man immer so gut im Kühlschrank lagern und für jede Party vorbereiten. Sie kommen schnell nach dem Hauptgang auf den Tisch und erfreuen die Gäste immer!

Für den Valentinstag hast du jetzt vielleicht nicht eine ganze Party organisiert, sondern teilst dir das Dessert mit deiner besseren Hälfte, aber wenn du das Rezept auch außerhalb des „Tages der Liebe“ verwenden willst, ist das auch gar kein Problem.

Übrigens kannst du das Dessert auch ganz einfacher noch etwas gesünder machen: tausch den Zucker gegen Honig ein – dieser hat eine höhere Süßkraft als Zucker und ohne Erhitzung auch entzündungshemmende Inhaltsstoffe.

5 von 1 Bewertung

Himbeeren-Cheesecake im Glas

Valentinstagsidee: Himbeer-Cheesecake im Glas. Das beste Dessert für deine Liebsten oder als Nachspeise für deine nächste Party
Portionen 4 Portionen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Ruhezeit 2 Stdn. 5 Min.

Equipment

Zutaten

  • 160 g Magerquark
  • 80 g Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 60 g Sahne
  • 100 g Vollkornkekse
  • 2 Blatt Gelantine weiß
  • 6 EL Himbeeren gefroren
  • 2 – 3 TL Vanilleextrakt
  • 2 TL brauner Zucker
  • Himbeeren zum Dekorieren
  • Heidelbeeren zum Dekorieren
  • Mandeln gestiftet
  • Limettensaft nach Wunsch

Anleitungen

  • Die Kekse zerbröseln und in die Gläser füllen. Nach Wunsch noch etwas mit Limetten- oder Zitronensaft beträufeln.
  • Die Beeren aus dem Tiefkühler nehmen, mit dem Vanille-Extrakt vermengen und beiseite stellen. Die Beeren dürfen gerne dabei antauen, sollten aber noch nicht ganz aufgetaucht sein.
  • Nun die Gelantine einzeln für 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen.
  • In der Zwischenzeit den Frischkäse, den Quark und den Zucker zusammengeben und verrühren. Dann die Sahne in einer gesonderten Schale steif schlagen.
  • Ist die Gelantine eingeweicht, kommt diese ohne Ausdrücken in einen Topf und wird dort bei kleiner (!) Hitze aufgelöst. Dann werden 4 EL von der Frischkäse-Masse eingerührt.
  • Hat sich die Gelantine in die Masse eingerührt kommt die Menge zurück zu dem restlichen Frischkäse-Magerquark-Gemisch. Dann alles glatt rühren.
  • Dann wird die geschlagene Sahne vorsichtig untergehoben. Hier nicht zu viel rühren, sonst verliert das ganze seine Schaumigkeit.
  • Schließlich werden auch die Himbeeren unter die Masse gehoben (auch hier muss es nicht ein rosa Brei werden – es kann gerne Himbeer-Einschlüsse geben) und in die Gläser gefüllt.
  • Nun kommen die Gläser für 2 Stunden in den Kühlschrank.
  • Vor dem Servieren noch mit Beeren und Nüssen garnieren und servieren!

Notizen

Wie ich es gerne mache: Wenn es mal nicht so auf die Kalorien ankommt verwende ich auch gerne Mandel-Teegebäck als Boden. Die sind in der Regel recht fest und haben eine leichte Marzipan-Baiser-Note, die auch super zu dem Cheesecake passt.
Autor: Marvin
Gericht: Dessert, Desserts, Kuchen
Land & Region: Amerikanisch, Deutsch
Keyword: Amerikanisch, Beeren, Cheesecake, Dessert, Dessert im Glas, Desserts, Heidelbeeren, Himbeeren, No Bake Cheesecake

* Transparenzhinweis: bei dem Link handelt es sich um ein Affiliate-Link. Ich bekomme also beim Kauf eine kleine Provision, ohne dass für dich Mehrkosten entstehen. So unterstützt du die Entwicklung des Blogs! Danke.

Den Cheesecake gesünder machen

Wir sollten uns darauf einigen, dass Cheesecake nun nicht das Dessert ist, das unserer Gesundheit einen ordentlichen Boost gibt. Allerdings habe ich hier ein paar Kniffe, wie du deinen Cheesecake ein bisschen verbessern kannst, wenn du auf deine Kalorien oder die Inhaltsstoffe achtest:

  • Verwende für den Keksboden Vollkornprodukte ohne Zuckerzusätze
  • Füge dem Boden außerdem Nüsse oder Kerne hinzu (z.B. Mandeln, Leinsamen, Haferflocken, etc.)
  • Verwende statt Zucker lieber Honig, Agavendicksaft oder Dattelsirup
  • Verändere das Verhältnis zwischen Magerquark und Frischkäse
  • Verwende mehr Beeren und weniger Creme (dadurch bekommst du mehr von den guten Mineralstoffen der Beeren in deinen Cheesecake)

So bekommst du eventuell nicht das gleiche Ergebnis wie ich, musst aber im Zweifel nicht auf dein Dessert verzichten. Das ist doch auch schon mal etwas wert.

Ich gebe den Keksen immer noch gerne Leinsamen hinzu – die haben einen schönen Biss, der sehr gut zu den Himbeeren passt und geben dem ganzen Himbeer-Cheesecake noch etwas mehr Ballaststoffe.

Himbeer-Cheesecake ohne Himbeeren?

Jetzt habe ich dir hier natürlich ein Rezept aufgetischt, das einen Cheesecake im Glas mit Himbeeren behandelt, aber musst du zwangsläufig Himbeeren verwenden?

Natürlich nicht. Das Rezept kannst du auch ganz wunderbar abändern und die Himbeeren ganz einfach durch andere Beeren austauschen. So wie es für dich am besten passt, weil du keine Himbeeren bekommen hast oder du einfach Lust hast auf etwas anderes.

Ich persönlich kann dir Heidelbeeren oder Brombeeren empfehlen. Die haben auch eine tolle Farbe, die deine Dessert im Glas noch einmal mehr zu einem Blickfang macht und sind mindestens genau so gesund und lecker.

Ich würde aber immer schauen, mit welchen Nüssen, Kernen oder Gewürzen du deine Beeren kombinieren willst und kannst.

Himbeeren-Cheesecake im Glas Nahaufnahme

Hat dir das Rezept zum Cheesecake gefallen?

Machst du das Dessert für deine bessere Hälfte oder wird das dein Nachtisch der nächsten Party? Schreib es mir gerne in die Kommentare und verlinke mich mit @flavoury_blog auf deinem Instagram-Post!

Bring dich mit ein

  1. 5 stars
    War super lecker und schnell gemacht! Haben es noch mit etwas Limettensaft ergänzt. Sehr gutes Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Close
Flavoury Blog © Copyright 2021. All rights reserved.
Close