Würziger Hirse-Burger mit scharfer Guacamole

2.5K

Nachdem ich mich schon damit beschäftigt hatte, wie man sich selbst Burger Burger Buns bäckt, dachte ich mir, warum nicht gleich richtige Burger daraus machen? Am liebsten fleischlos, aber auch nicht mit der üblichen 0815 Gemüsefrikadelle!

Also sollte es ein würziger Hirse-Burger mit einer feurig scharfen Guacamole als Sauce werden, da ich die Zutaten eh gerade in der Küche hatte.

Rezepte für einen Grill-Abend

Wer es gerne nicht so scharf haben möchte, kann natürlich entsprechende Zutaten reduzieren oder ganz weglassen, ich bin mir sicher, der Hirse-Burger wird dadurch nicht schlechter!

Generell kann man mit den Gewürzen hier ein wenig herum experimentieren, um alles an seinen individuellen Geschmack anzupassen .. oder eben an den Geschmack der Gäste, denn der Burger lässt sich bestimmt im Sommer fantastisch beim Grillen präsentieren, wenn es Vegetarier in der Gruppe gibt!

Würziger Hirse-Burger mit scharfer Guacamole

Hirse-Burger sind eine echte Alternative zu den normalen Burgern aus Fleisch! Hier ist ein einfaches Rezept für den Burger.
Portionen 4 Personen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.

Equipment

  • Topf
  • Schüssel
  • Vierkantreibe
  • Pfanne

Zutaten

  • 4 Burger Buns
  • 200 g Hirse
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 2 Möhren
  • 2 Paprika
  • Rucola nach Wunsch
  • 1 – 2 Tomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g getrocknete Tomaten
  • 2 EL Roggenvollkornmehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Kurkuma

Guacamole

  • 1 große Avocado
  • 1/2 Chili
  • 1 Knoblauchzehe
  • Ein Spritzer Zitronensaft

Anleitungen

  • Die Hirse mit der Gemüsebrühe (oder Wasser) aufkochen und sobald sie das Wasser aufgesaugt hat, durchziehen und ein wenig abkühlen lassen.
  • In der Zeit die Möhren klein raspeln, die Knoblauchzehe zerdrücken und fein hacken. Anschließend eine Paprika und die halb getrockneten Tomaten in kleine Teile schneiden.
  • Die Hirse, die Gewürze (nach Wunsch), das Mehl und das Gemüse kommen nun in eine Schüssel.
  • Nun wird alles mit der Hand zu einem zähen Brei durchgeknetet. Es dürfen am Ende gern noch Hirse-Kügelchen erkennbar sein.
  • Etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen und den Hirse-Brei zu kleinen Burger Patties formen (Tipp dafür kommt unten!) und beiseite legen.
  • Sobald das Öl heiz genug ist, werden die Patties portionsweise von beiden Seiten kurz knusprig gebraten.
  • In der Zwischenzeit die Avocado aufschneiden und aushöhlen und zusammen mit den anderen Zutaten zerquetschen. Am Ende sollte es eine cremige Konsistenz haben.
  • Wenn die Patties gebraten und die Guacamole vorbereitet ist kannst du die Burger nach deinen Wünschen zusammenbauen.
  • Ich nehme für meine Burger gerne Paprika-Ringe auf einem kleinen Rucola-Salat und lege auf dem Pattie noch 2 Tomatenscheiben und ein paar Zwiebelringe aus roten Zwiebeln.
  • Zusammen mit Süßkartoffel-Pommes oder anderen Beilagen servieren.

Notizen

Das soll Guacamole sein?! Wenn du eine „originale“ Guacamole bevorzugst, kannst du die Zutaten noch um Joghurt und Tomaten ersetzen.
Gericht: Hauptgericht, Vegetarisch
Land & Region: Amerikanisch, International
Keyword: Avocado, Backen, barbecue, Brötchen, Chili, Einfache Rezepte, Gewürze, Grill, Grillen, Hauptgericht, Hirse, Rucola, Vegetarisch

* Transparenzhinweis: bei dem Link handelt es sich um ein Affiliate-Link. Ich bekomme also beim Kauf eine kleine Provision, ohne dass für dich Mehrkosten entstehen. So unterstützt du die Entwicklung des Blogs! Danke.

Schöne Patties für deinen Hirse-Burger

Am Ende des Rezeptes hab ich noch einen kleinen Tipp, wie du für deinen Hirse-Burger die richtige Pattie-Größe hinbekommst! Das Geheimnis sind Dessert-Ringe! Jaha! Die Lagen nämlich noch von den Mini-Cheesecakes in der Küche rum..

Einfach 2-3 El (gern auch mehr, wenn die Patties dicker werden sollen) der Hirse-Masse in einen Ring mit 8cm Durchmesser geben und gut festdrücken. Danach kannst du mit dem Löffel den Rand leicht von der Form lösen und hast schöne runde Patties – macht ein wenig mehr Dreck, aber das Auge isst bekanntlich ja mit!

Neue vegetarische Rezepte

Das Problem mit der Avocado

Ich denke wir sind uns einig, dass die Avocado lecker ist und viele Rezepte entweder verbessert oder gar möglich macht. Nun ist es aber leider so, dass die Avocado einen ziemlich erschreckenden ökologischen Fußabdruck hinterlässt, wenn man nicht bereit ist ein wenig mehr Geld in die Hand zu nehmen.

Deshalb versuch beim Kochen am besten Avocados aus Kenia oder Spanien zu kaufen, da dort die Transportwege kürzer sind oder, wie im Falle von Kenia, die Wasserversorgung besser ist. Bitte informiert euch also, woher eure Avocados kommen und denkt über euren ökologischen Fußabdruck nach.

Hirse-Burger Rezept mit scharfer Guacamole

Hast du jetzt Lust auf einen Burger-Abend?

Ich auch schon wieder muss ich sagen… Magst du die Hirse-Patties oder bist du doch eher traditionell mit Fleisch unterwegs? Schreib es mir gerne in die Kommentare und verlinke uns auf deinen Burger mit @flavoury_blog auf Instagram!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Close
Flavoury Blog © Copyright 2021. All rights reserved.
Close