Schwarze Johannisbeer-Stachelbeer-Marmelade

6.7K

Die schwarze Johannisbeer-Stachelbeer-Marmelade ist die zweite Marmelade, die ich selber gekocht habe. Direkt nach der Kürbis-Apfel-Marmelade nach dem Rezept meiner Schwiegermutter.

Ich bin beim Frühstück auch eher einer der Süßen, die sich gerne morgens Marmelade oder ein bisschen von unserem eigenen Honig auf das Brot schmieren. Umso mehr mag ich selbstgemachte Marmeladen aus dem eigenen Garten.

Ende Juni hängen die Büsche im Garten voll mit leckeren Beeren, die es zu verarbeiten gilt. Alle einfach vom Busch zu essen wäre sicherlich auch eine Idee, aber wenn wir auch länger was von den Beeren haben wollen, ist hausgemachte Marmelade eigentlich die beste Option.

Dazu kommt, dass ich eigentlich gar kein großer Fan von schwarzer Johannisbeere bin, aber als Marmelade und gerade in Kombination mit Stachelbeeren find ich sie unglaublich lecker. Hier verliert sich etwas der „medizinische“ Geschmack und gleicht sich mit der süß-säuerlichen Note der Stachelbeere aus.

Schwarze Johannisbeer-Stachelbeer-Marmelade

Im Frühsommer sind die Johannisbeer-Büsche immer voll und können genascht werden. Ich persönlich finde sie aber als Marmelade besser.
Portionen 20 Portionen
Vorbereitungszeit 1 Std.
Zubereitungszeit 15 Min.

Equipment

Zutaten

  • 750 g Stachelbeere
  • 750 g schwarze Johannisbeere
  • 500 g 3:1 Gelierzucker
  • ggf. brauner Zucker

Anleitungen

  • Beeren waschen und alle Blätter und Hölzer entfernen.
  • Gewaschene Beeren in einen großen Topf geben.
  • Erhitzen bis die Beeren beginnen aufzubrechen.
  • Alle Beeren mit einem Stabmixer pürieren.
  • Gelierzucker dazu geben und zum blubbern bringen.
  • Für 5 – 10 Minuten einkochen.
  • In heiße Gläser abfüllen, sobald die Gelierprobe zufriedenstellend ist.
  • Gläser umdrehen und unter einem Handtuch auskühlen lassen.
Autor: Marvin
Gericht: Basics, Frühstück
Land & Region: Deutsch
Keyword: Beeren, Beeren-Marmelade, Brot, Brotbelag, Frühstück, Garten, Geschenke, Johannisbeeren, Marmelade, Selbstgemacht, Stachelbeere, Süßes

* Transparenzhinweis: bei dem Link handelt es sich um ein Affiliate-Link. Ich bekomme also beim Kauf eine kleine Provision, ohne dass für dich Mehrkosten entstehen. So unterstützt du die Entwicklung des Blogs! Danke.

Man sieht: Marmelade kochen ist gar nicht schwer! Außerdem hat man so auch super Geschenke, wenn man einen Geburtstag in der Familie vergessen hat.

Ein kleiner Tipp: Wenn ihr die Marmelade kocht süßt ggf. weiter nach, denn die Marmelade muss während des Kochens richtig süß schmecken, denn sobald sie abkühlt, kommt die Säure der Beere wieder mehr durch.

Ich gebe deswegen immer noch ein wenig braunen Zucker hinzu. Je nachdem wie die süß die Beeren von Natur aus sind. Probiert einfach mal rum.

Stachelbeer-Marmelade mit anderen Beeren

Vielleicht ist dir schon aufgefallen, dass ich etwas geschummelt haben könnte, denn auf den Fotos sieht man nicht nur schwarze Johannisbeeren, sondern auch Jostabeeren.

Das sind Kreuzungen zwischen Stachelbeere und schwarzer Johannisbeere und ebenfalls super lecker. Oft verwende ich sie, wenn ich nicht genug Johannisbeeren im Garten habe.

Das verschlechtert auf keinen Fall den Geschmack, zeigt aber auch, dass du nicht immer die vorgegebene Menge an allem brauchst und im Bedarfsfall gern experimentieren. kannst.

Frühstücksmarmelade

Hast du diese Marmelade schon probiert?

Wollst du mehr Marmeladen sehen? Schreib es mir gerne in die Kommentare oder verlinke mich mit @flavoury_blog auf deinem Instagram-Post und zeig mir deine Lieblingsmarmelade!

* Transparenzhinweis: bei dem Link handelt es sich um ein Affiliate-Link. Ich bekomme also beim Kauf eine kleine Provision, ohne dass für dich Mehrkosten entstehen. So unterstützt du die Entwicklung des Blogs! Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Close
Flavoury Blog © Copyright 2021. All rights reserved.
Close