Kategorien

Um unseren Blog für dich optimal zu gestalten und zu entwickeln, verwenden wir Cookies und Google Analytics.
Weitere Informationen erhälst du in unserer Datenschutzerklärung.

Blog Post

<b>Rezept:</b> Salat mit Augenbohnen
Hauptgericht, Vegetarisch

Rezept: Salat mit Augenbohnen

Ich weiß nicht wie es den Anderen geht, aber ich hab im Sommer lieber frische und leichte Gerichte auf dem Teller, statt fettige und reichhaltige Mahlzeiten. Bei höheren Temperaturen werde sogar ich zum Salatliebhaber.

Passend dazu habe ich heute einen leckeren sommerlichen Salat mit Augenbohnen, der satt macht und dazu noch mit seiner Frische in den Sommer passt!

Gerade bei Bohnen hätte ich eigentlich das Gegenteil erwartet, aber frisch verwendet und bissfest gekocht sind die Augenbohnen sehr knackig und passen super in die sommerliche Küche.

Kein Wunder, dass die Bohnen oft Verwendung in Küche eher heißerer Länder finden. Man findet sie in der indischen, türkischen oder afrikanischen Küche und bekommt sie bei uns getrocknet oder in der Dose.
 

Rezepte mit frischen Beeren

 

Ich für meinen Teil empfehle aber wirklich die trockenen Augenbohnen, auch wenn diese mit dem Einweichen etwas mehr Arbeit in der Vorbereitung bedürfen. So sind sie aber knackiger und fester im Vergleich zu den Bohnen aus der Dose, die doch eher wässrig und matschig daherkommen.

Da wir aber ein Brei, sondern einen leckeren Salat haben wollen, der nebenbei auch das Auge zufrieden stimmen soll, sind hier die getrockneten Bohnen the way to go.

Ob es zum Schluss frische Bohnen oder die Konserve wird, beeinflusst im Übrigen auch die Inhaltsstoffe, die später dem Körper zugeführt werden. So kann es sein, dass Konservenware über einen geringeren Eiweißgehalt verfügt, der in der vegetarischen und veganen Ernährung durchaus wichtig wäre. Dazu aber am Ende mehr!
 

Zutaten für einen sommerlichen Salat mit Augenbohnen
 

Portionen

4 Portionen


Zutaten

300 g Getrocknete Augenbohnen
1 Lorbeerblatt
2 – 3 Schalotten
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 Knoblauchzehe, klein geschnitten
2 Lauchzwiebeln
2 EL Petersilie oder Giersch
3 EL roter Weinessig
4 EL Olivenöl
4 – 5 Zweige Zitronenthymian
Salz
Pfeffer

Zubereitung

1. Die Augenbohnen in eine Gefäß geben und komplett mit Wasser bedecken. Anschließend über Nacht im Kühlschrank einweichen lassen.

2. Am nächsten Tag die Bohnen und das Lorbeerblatt in ein Topf geben und frisches Wasser dazu geben. Das Wasser sollte die Bohnen deutlich bedecken. Dann alles zum Kochen bringen, etwas salzen und anschließend auf niedriger Temperatur für 25 – 30 Minuten weich/bissfest kochen.

3. In der Zwischenzeit das Gemüse klein schneiden und in eine Schüssel geben, mit dem Essig und das Olivenöl vermengen und etwas durchziehen lassen. Je nach Geschmack etwas Petersilie/Giersch und Thymian hinzugeben.

4. Sobald die Bohnen die gewünschte Bissfestigkeit haben, diese über einem Sieb abkippen und mit kaltem Wasser abschrecken. Dann die Bohnen bis zur Zimmertemperatur abkühlen lassen und mit dem geschnittenen Gemüse vermengen. Gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Servieren und genießen!

Augenbohnen ohne Einweichen

Wer sich nicht den Aufwand des Einweichens machen möchte, auch wenn dieser wirklich minimal ausfällt, kann die Bohnen auch in einem Schnellkochtopf durchgaren. Hier einfach die Bohnen, wie sie aus der Packung kommen, in den Topf geben und für 1,5h kochen, bis sie die gewüschte Konsitenz erreicht haben.

Dabei bitte beachten, dass die Augenbohnen immer mit Wasser bedeckt sind, damit sie ordentlich durchgegart werden.

Für Rezepte mit Augenbohnen (oder anderen Bohnen) empfehle ich dir aber wirklich die eingeweichten Bohnen, denn so sparst du nicht nur Energie beim Kochen, sondern hast auch weniger Arbeit, wenn du davor ein paar Minuten investierst.
 

Neue vegetarische Rezepte

 

Sind Augenbohnen gesund?

Zunächst: Bohnen haben einen vergleichsweise niedrigen Energiegehalt. Das spricht natürlich nicht zwangsläufig für ein gesundes Lebensmittel, aber wer auf den Kaloriengehalt seiner Lebensmittel achtet, sollte hier hellhörig werden, denn mit 250 kcal auf 100g – 150g getrockneten Bohnen läuft man hier wirklich gut. Grüne Bohnen haben mit 27kcal auf 100g frischen Bohnen einen noch niedrigeren Kaloriengehalt.

So eignen sich die Bohnen auch als Fleischersatz für nicht vegetarisch oder vegan essende Menschen, da hier Kalorien eingespart werden.

Wichtig in der Gesundheitsfrage ist auch der Eiweißgehalt, der vor allem für Vegetarier/Veganer wichtig wäre, denn diese müssen zwangsläufig auf pflanzliche Eiweißquellen setzen.
Mit einem Eiweißgehalt von 5 – 20 % auf 100g Bohnen (je nach Sorte) sind sie quasi unentbehrlich für eine Ernährung ohne tierische Erzeugnisse. Hier muss man aber schauen, ob die Bohnen getrocknet/frisch oder aus der Konserve kommen, denn Konservenware verfügt in der Regel über einen eher kleineren Eiweißgehalt.

Zu erwähnen sei auch, dass einige essentielle Aminosäuren bei Bohnen fehlen, die man durch eine Kombination aus Reis und anderen Getreideprodukten noch „nachreichen“ kann.

Neben den bereits genannten Faktoren spielen natürlich noch andere Inhaltsstoffe mit in die Frage der Gesundheit hinein. Bohnen verfügen schließlich noch über viele Nährstoffe und Vitamine, sowie Ballasstoffe, die den Körper helfen eine gesunde Darmflora zu erhalten und den Körper mit ausreichend Vitaminen zu versorgen.

Um die Frage abzuschließen: Bohnen sind gesund!

Eine Ernährung mit vielen Hülsenfrüchte wird also für viele Leute einen gesundheitsfördernden Effekt haben und schont dabei auch noch den Geldbeutel.
 

Rezept für einen Salat mir Augenbohnen

 
Hast du jetzt Lust auf einen leckeren und sommerlichen Bohnensalat? Hast du vielleicht noch andere Vorschläge für Rezepte mit Bohnen? Schreib es mir gern in die Kommentare!

Ähnliche Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Erforderliche Felder*