Tortillas selber machen

148

Tortillas selber machen war bisher immer eine kleine Utopie, weswegen ich und meine Frau bei Appetit immer wieder auf die Produkte des hiesigen Supermarkts zurückgreifen mussten.

Als ich dann einmal keine Wraps gekauft hatte und meine bessere Hälfte auf einmal Lust auf eingewickelten Salat hatte, musste ich kreativ werden.

Glücklicherweise gibt es das world wide web mit all den tollen Quellen darin. So fand ich ein Rezept der pakistanischen und indischen Einwanderer, die ebenfalls kreativ geworden sind und ihre Fladenbrote mit den in Deutschland verfügbaren Mitteln kochen mussten. Basierend darauf entstand mein Versuch von selbstgemachten Wraps.

Basic Rezepte mit Anleitungen

Die Elastizität dieser Fladenbrote war so interessant und bemerkenswert, dass ich diese verwenden wollte, um meiner Herzensdame denn Traum eines abendlichen Wraps zu erfüllen.

Dabei habe ich das Rezept nicht groß verändert, die Fladen aber sehr viel dünnner ausgerollt und probiert, ob sie so elastisch bleiben. Und was soll ich sagen: Projekt „Tortillawraps selber machen“ wurde ein Erfolg!

Tortillas selber machen

Tortillas selber machen war für mich immer eine Hürde. Doch mit diesem Rezept ging das super einfach und war sau lecker.
Portionen 4 Personen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Ruhezeit 40 Min.

Equipment

  • Pfanne
  • Standmixer
  • Große Schüssel

Zutaten

  • 1 Tasse Haferflocken
  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Tasse Wasser Typ 405
  • Olivenöl nach Wunsch

Anleitungen

  • Zunächst die Haferflocken in einen Standmixer geben und zu einem feinen Mehl zermahlen.
  • Dann das Hafermehl in eine große Schüssel geben und das Salz und das Wasser hinzugeben.
  • Mit einer Gabel ordentlich verrühren und das ganze 5 – 10 Minuten stehen lassen.
  • Dann das Mehl hinzugeben und wieder mit der Gabel vermengen, bis sich eine klebriger Teigball daraus formt.
  • Wenn du magst, kannst du nun aucn etwas Gewürze, wie Garam Masalla hinzugeben.
  • Anschließend den Teig mit der Hand ordentlich verkneten.
  • Der Teig sollte am Ende weich sein, aber nicht mehr an den Händen kleben. Ggf. gibst du noch etwas Wasser oder Höl hinzu, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen.
  • Sollte der Teig zu hart werden, solltest du unbedingt noch etwas Wasser hinzugeben, da die Tortilla sonst nicht elastisch genug wird.
  • Nun den Teig für 30 Minuten stehen lassen,
  • Nun Mehl bereitstellen und die Hände eintauchen, damit der Teig nicht in der Hand klebt. Dann stückweise den Teig zu Kugeln formen und bereit legen.
  • Zum Ausrollen eine Kugel in Mehl wälzen und mit einem Nudelholz ausrollen und anschließen kurz mit den Händen
  • Der ausgerollte Fladen nun mit den Händen hin und her Schwenken, damit das überschüssige Mehl abgeht.
  • Dann die Fladen in einer Pfanne ohne Öl auf mittlerer Hitze ausbacken. Ich drücke hier immer mit einem Handtuch auf die Fladen, damit der Teig gleichmäßig gebacken wird.
  • Mit allen Kugeln fortfahren, bis der gesamte Teig zu Tortillas gebacken wird.
  • Belegen, einrollen und servieren!

Notizen

Wenn du Vollkorn- oder Dinkelmehl verwenden willst, solltest du auf Typ 1050 zurückgreifen. Ich habe leider schlechte Erfahrungen mit anderen Mehl-Typen gemacht gehabt und die Fladen sind mir zerrissen.
Gericht: Beilage, Hauptgericht
Land & Region: Deutsch, Indisch
Keyword: barbecue, Einfach, Grillen, Indisch, Pfannengericht, Salat

* Transparenzhinweis: bei dem Link handelt es sich um ein Affiliate-Link. Ich bekomme also beim Kauf eine kleine Provision, ohne dass für dich Mehrkosten entstehen. So unterstützt du die Entwicklung des Blogs! Danke.

Tortillas hin oder her – welche Sauce past dazu?

Jetzt hab ich natürlich nicht nur die Tortillas selber gemacht, sondern auch eine leckere Sauce gezaubert, die den Salat ein wenig pimpen sollte. Diese Sauce ähnelt sehr einer Barbecue-Sauce ist aber vegan!

Diese Sauce habe ich auch schon einmal auf dem Blog veröffentlicht. Das Rezept und die Zutaten für die vegane Burgersauce findest du beim Schwarze-Bohnen-Burger.

Sie besteht aus einfachen Zutaten, die man in der Regel auch Zuhause haben könnte, wenn man Nüsse mag. Für die Sauce brauchst du nur Cashews, eingelegte Gurken, Knoblauch, Zwiebeln und einen einfachen Standmixer.

Du kannst sie außerdem für viele andere Rezepte verwenden, wenn du mal wieder etwas so richtig pimpen willst.

Leckere vegetarische Rezepte

Tortillas aus 3 Zutaten

So einfach kann es sein, denn die Tortilla besteht nur aus 3 Zutaten, die fast jeder Zuhause haben sollte. Er ist schnell gemacht und bedarf kaum Ruhezeit.

Außerdem kommt der Geschmack der Haferflocken gut durch und gibt so deinem zusammengestellten Wrap ein super leckeres Aroma, das sich ganz hervorragend mit Salat oder meiner Sauce ergänzt.

Wenn du die Fladen dicker ausrollst, hast du auch einen tollen Ersatz für das Naan-Brot, das ich dir hier schon einmal vorgestellt hatte. Ganz ohne Hefe. Dafür kannst du einfach noch etwas indische Gewürze, wie Garam Masalla oder Ras El Hanout hinzufügen.

Hast du schon einmal Tortillas selber gemacht?

Würdest du dieses Rezept probieren oder verwendest du ein anderes Rezept? Schreib es mir gerne in die Kommentare und verlinke mich mit @flavoury_blog auf deinem Instagram-Post!

Bei diesem Beitrag hat mir diesmal mein Bruder Eric ausgeholfen, der mich bei den Fotos unterstützt hatte. Schaut doch mal auf seinem Instagram-Kanal vorbei – der hat da schon ein paar tolle Fotos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Close
Flavoury Blog © Copyright 2021. All rights reserved.
Close