Go Back
+ servings

Hausgemachtes Orangeat

Marvin
Orangeat ist ein fester Bestandteil der Weihnachtsbäckerei. Es ist einfach hergestellt und kostet außer Zeit kaum Aufwand.
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 3 Stdn.
Gericht Basics, Weihnachten
Land & Region Deutsch, International
Portionen 500 Gramm

Equipment

Zutaten
  

  • 2 große Orangen Bioqualität
  • 500 g Zucker

Anleitungen
 

  • Die Orangen schälen und das weiße Fleisch an der Schale lassen.
  • Die Schalen in kleine Stücke schneiden.
  • Nun die Schalenstücke zwei mal für ca. 3 min in Wasser köcheln, damit die Bitterstoffe verschwinden. Nach den ersten drei Minuten das Wasser durch frisches Wasser austauschen.
  • Nach dem Kochen die Schalen in einem Sieb abtropfen lassen und wiegen.
  • Dann die gleiche Menge Zucker mit den abgetropften Orangenschalen in einen Topf geben und ungefähr 100 – 150ml Wasser dazu geben.
  • Alles kurz aufkochen lassen und dann für 1 Stunde bei niedriger Stufe einkochen lassen. Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen – es sollte immer eine kleine Fütze Flüssigkeit übrig bleiben.
  • Sobald die 1 Stunde vorbei ist, alles durch ein Sieb geben. Den Saft könnte man noch für Desserts weiterverwenden, wenn man möchte.
  • Die Orangenschalen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und zwei Stunden bei 60°C Umluft auf der mittleren Schiene trocknen lassen.
  • Gelegentlich die klebrigen Schalenstücke lockern und wieder breit auf dem Papier verteilen. Am Anfang ist das ziemlich klebrig, wird zum Ende aber immer einfacher.
  • Nach dem Trocknen im Ofen, die Schalenstücke auskühlen lassen und zur Lagerung mit etwas Zucker in ein Gefäß geben und schütteln, damit das Orangeat nicht aneinander kleben bleibt.

Notizen

Meine Faustregel:
Die Menge des Wassers ist abhängig von dem Gesamtgewicht der Schalen und des Zuckers. Für mich funktioniert 1/7 Wasser zum Gesamtgewicht – bei 500g Schalen und 500g Zucker wären es dann gut aufgerundet 150ml.
Keyword Basics, Einfach, Früchte, Kekse, Lebkuchen, Orangeat, Orangen, Plätzchen, Saisonal, Weihnachtenm, Weihnachtszeit
Tried this recipe?Let us know how it was!